Evangelischer Verein für Innere Mission Frankfurt am Main

Ehrenamtliche Seelsorge

Ehrenamtliche Seelsorge in diakonischen Altenpflegeheimen

Die Innere Mission startet im Januar 2019 in Kooperation mit dem Evangelischen Stadtdekanat und der Agaplesion Markus Diakonie einen Ausbildungskurs für ehrenamtliche Seelsorger*innen.

Der Kurs unterstützt Menschen darin, die Fähigkeiten zur ehrenamtlichen Seelsorge zu erlernen bzw. zu vertiefen. Er gibt auch Fragen nach dem Glauben an Gott und nach Spiritualität einen Raum. Eine eintägige Infoveranstaltung dient der Orientierung. Danach können sich die Teilnehmer*innen für eine verbindliche Anmeldung zum Kurs entscheiden.

Die wichtigsten Infos für Sie

Was ist ehrenamtliche Seelsorge?

Ehrenamtliche Seelsorger*innen sind Menschen, die Anderen in besonderen Lebenslagen (in diesem Fall in einem diakonischen Altenpflegeheim) durch persönliche Begegnung und Gespräche geistlich begleiten und unterstützen. Sie hören zu, gehen auf Menschen ein, die manchmal in einer eigenen Welt leben und nehmen Anteil, manchmal sogar bis ein Leben zu Ende geht. Ehrenamtliche Seelsorger*innen ergänzen und unterstützen die Arbeit von hauptamtlichen Seelsorgern. Einrichtungsleitungen oder Leitungen der sozialen Betreuung der Pflegeeinrichtungen stehen vor Ort als Ansprechpartner*innen zur Verfügung.

 

Voraussetzungen

Voraussetzung für den Beginn der Ausbildung sind: die Bereitschaft, älteren Menschen aufmerksam zuzuhören, und gerne an deren Erfahrungen und Geschichten Anteil zu nehmen, eigene und fremde Gefühle wahr- und ernst zu nehmen und das Interesse, sich selbst weiter zu entwickeln.

Die Ausbildung setzt psychische und körperliche Stabilität voraus. Wenn Sie zurzeit in einer belastenden Situation sind, bitten wir Sie, sich erst für einen Kurs anzumelden, wenn Ihre Lebensumstände dies zulassen.

Sie sind Mitglied einer christlichen Kirche und tolerant gegenüber anderen Glaubensformen.

 

Zur Ausbildung

Unser Ausbildungskurs unterstützt Sie darin, sich die Fähigkeiten zur ehrenamtlichen Seelsorge anzueignen und zu vertiefen. Er gibt auch Ihren Fragen nach dem Glauben an Gott und nach Spiritualität einen Raum.

Eine eintägige Infoveranstaltung dient der Orientierung, sie ist kostenlos. Danach können Sie sich zu einer verbindlichen Teilnahme am Kurs entscheiden.

Der Kurs der rund 10-monatigen Ausbildung wird von 2 evangelischen Pfarrer*innen geleitet. In Gruppengesprächen, anhand von fachlichen Impulsen, Präsentationen, Fallbesprechungen und Rollenspielen werden die Inhalte der Ausbildung vermittelt. Dazu kommen nach etwa der Hälfte der Ausbildungsphasen wöchentliche Besuche in einer diakonischen Pflegeeinrichtung.

Außerdem sind in bestimmten Ausbildungsabschnitten Thementage, ein Wochenende und dreistündige Abendtreffen (insgesamt 16) vorgesehen. Den genauen zeitlichen Ablauf finden Sie auf dieser Seite rechts unter „Termine Ausbildung“.

Bei der verbindlichen Anmeldung bitten wir Sie um eine Kostenbeteiligung von 100,- €. Schulungsmaterial wird gestellt. Sollten Sie später in einer diakonischen Einrichtung als Seelsorger*in ehrenamtlichen Dienst übernehmen, werden Ihnen die Gebühren erstattet.

Am Ende der Ausbildung erhalten Sie ein Zertifikat.

 

Nach der Ausbildung:

Uns ist es wichtig, dass Sie nach der Ausbildung „Ihre“ diakonische Einrichtung finden und sich dort wohl fühlen. Daher würden wir bei Interesse ein entsprechendes Kennenlernen einer Einrichtung arrangieren. Selbstverständlich können Sie auch Wünsche zu Ihrem Einsatzort einbringen. Als ehrenamtliche*r Seelsorger*in nehmen Sie an der monatlichen Supervision teil. Dort können Sie Ihr ehrenamtliches Handeln reflektieren und sich Rat holen.

 

Und jetzt:

Wenn Sie Interesse haben, stehen Ihnen Frau Peters und Herr Müller für Rückfragen per E-Mail oder Telefon gerne zur Verfügung. Kontaktdaten finden Sie auf dieser Seite rechts.

 

 

 

 

 

Termine Ausbildung